Junge Union bei der „Verdener Runde"

Nathalie Weiß, Sebastian Fischer, Hans-Werner Wargel und Marcel Iden

Vertreter des Kreisverbandes der Jungen Union (JU) Verden waren gestern bei der „Verdener Runde" im Kreishaus in Verden. Organisiert von der Verdener-Aller-Zeitung und dieses Mal in Kooperation mit  dem Niedersächsischen Verfassungsschutz wurde zum Thema „Islamismus in Deutschland – Bedrohung für unsere Demokratie?" diskutiert.

Moderiert von Volkmar Koy und Erwin Odermatt stellten sich der niedersächsische Verfassungsschutz- präsident Hans-Werner Wargel, von der Universität Osnabrück Rauf Ceylan, der Politik – und Islam- wissenschaftler Dr. Ralph Ghadban aus Berlin, Dr. Christiane Nischer-Leibl vom Bayrischen Sozialministerium und von der Zeitung „Die Welt" Günther Lachmann den Fragen der Moderatoren und im zweiten Teil der Veranstaltung auch die des Publikums.

Nach vielen interessanten Diskussionsbeiträgen des Podiums und eine zum Teil sehr emotionale Diskussion zwischen dem Podium und dem Publikum hat die Junge Union Verden viele neue Impulse mit auf dem Weg genommen und wird auch in Zukunft dieses Thema weiter behandeln.

Die Verdener Nachrichten haben bereits über die Veranstaltung berichtet, hier geht es zum Artikel.

Kreismitgliederversammlung lief erfolgreich! / Zwei der sechs Ämter in Verden / Jennifer Keller neue JU-Vorsitzende

Die gestrige Kreismitgliederversammlung verlief aus Verdener Sicht sehr efolgreich! Zwei der insgesamt sechs zu vergeben Ämter gingen hierbei nach Verden. Neu gewählt wurde zum einem Maja Paepke zur stellv. Schriftführerin, als

Kreismitgliederversammlung

Marcel, Sven, Jennifer, Simon, Nathalie, Steffen, Simona (v.l.)

auch Marcel Iden zum Kassen- prüfer. Höhepunkte der Kreis- mitgliederversammlung waren jedoch zwei Reden von Wilhelm Hogrefe MdL über die Schul- strukturreform und die Einführung der Oberschule in Niedersachsen, als auch von Adrian Mohr über die anstehenden Kommunal- wahlen im nächsten Jahr.

Das Motto der Kreismitglieder- versammlung war „Junge Leute in der Kommunalpolitik". Adrian Mohr freut sich auf die Kommunalwahl 2011 und auf eine hoffentlich starke Unterstützung und Beteiligung (auch im Bezug auf Ämterübernahmen) der Jungen Union.

Einen umfangreicheren Bericht sowie eine Gallerie findet ihr auf der JU Kreisverbandsseite:

>>> Zur Artikel (Kreisverband)

>>> Zur Galerie (Kreisverband)

Erneuter Besuch des Tierheims in Verden

Im Rahmen der aktuellen Diskussion über eine Verordnung zur „Kastrations- und Kennzeichnungspflicht von Katzen im Gebiet der Stadt Verden" , welche auch am kommenden Mittwoch (08.12.2010, 16:30 Uhr) im Marktausschuss beraten

Tierheim Verden

Delegation der CDU-Fraktion und Marcel Iden

wird, besichtigte eine kleine Delegation der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Verden und Marcel Iden das Tierheim Verden erneut. Hier verschafften sich alle Beteiligten (s. Foto) einen aktuellen Einblick über die Belegung des Tierheims mit Katzen. Aktuell sei das Tierheim mit ca. 180 Katzen belegt, erfuhren wir. Eine optimale Auslastung wäre in etwa bei 120 Katzen.

Im weiteren Gespräch befürwortete das Tierheim Verden zudem ebenfalls eine Kastrations- und Kennzeichnungspflicht von Katzen im Gebiet der Stadt Verden um der Lage wieder Herr zu werden.

Zudem fragte Birgit Mellerowitz, Mitglied des Rates, nach Wünschen und Bedürfnissen des Tierheims. Hier wurde vor allem klar, dass das Tierheim Geld benötigt. Im vorherigen Monat betrugen die Tierarztrechnungen bspw. 6.000 €. Hier muss nach Meinung der Jungen Union schnellstens etwas getan werden!

„Für eine Oberschule besteht in Verden aktuell kein Bedarf“

Am heutigen Donnerstag besichtigte eine große Gruppe der Fraktion zusammen mit unserm Stadtverbandsvorsitzenden Marcel die Realschule Verden und erkundigte sich über den Baufortschritt des Neubaus an die Schule.

Tierheim Verden

Delegation der CDU-Fraktion und Marcel Iden

Die Realschule Verden wird nun nach der Abschaffung der Orientierungsstufe im Jahre 2004 mit ihrem zweiten Standort in der Jahnstraße gemeinsam am Trift vereinigt. Nach der Zusammenlegung dieser beiden Schulstandorte werden hier in Zukunft in etwa 670 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 10 unterrichtet werden, verriet Schulleiter Christian Piechot.

In einem Vortrag erklärte Herr Piechot der Gruppe die zukünftige Planung für die neuen Räume und erzählte, dass schon jetzt der neue Jahrgang der 5. Klassen am zukünftigen Standort unterrichtet werden, damit sie nach dem Wechsel von der Grund- auf die Realschule nicht noch ein zweites Mal durch einen weiteren Wechsel verunsichert werden.

weiterlesen

Die Energie- und Informationstechnik von Morgen – schon lange keine Vision mehr

Tierheim Verden

Elektro-Auto der EWE AG

(LS.) „Die Zukunft der Energieversorgung und des Energiestandortes Deutschland" – so lautete das Thema des gemeinsamen Bezirks- und Landesausschusses der Jungen Union Elbe-Weser und Oldenburg, der am Wochenende im „Zentrum Zukunft“ der EWE AG stattfand. Rund 100 Delegierte und Gäste durften nach der Tagung an einer Besichtigung teilnehmen, dessen Höhepunkt eine Fahrt mit dem Elektro-Auto der EWE AG war, das in Zusammenarbeit mit dem Osnabrücker Autobauer Karmann entstanden ist.

weiterlesen