McAllister: „Die Energiewende ist ein nationales Projekt“

Ministerpräsident beim JU-Niedersachsentag auf Borkum

David McAllister auf dem 46. JU-Niedersachsentag

(SL.) BORKUM. 500 JU’ler aus ganz Niedersachsen trafen sich Anfang Juni zum 46. Niedersachsentag auf der ostfriesischen Insel Borkum. Auch sechs Aktive aus dem Verdener Kreisverband waren dabei und freuten sich über den Besuch des Ministerpräsidenten David McAllister.

McAllister – einst selbst in der Jungen Union aktiv – begeisterte den CDU-Nachwuchs mit einer motivierenden Rede, in der er viele Themen ansprach. Vor allem die Energiewende sei für

Volle Insel: 500 JU'ler sorgten für eine "Invasion" auf Borkum.

Volle Insel: 500 JU'ler sorgten für eine "Invasion" auf Borkum.

Niedersachsen als Energieland Nr. 1 von großer Bedeutung: „Die Energiewende ist ein nationales Projekt und für parteipolitische Spielchen nicht geeignet. Alle Beteiligten müssen ihre Hausaufgaben machen, auch die Opposition“, machte McAllister deutlich. Vor allem die Grünen müssten ihre Blockade-Haltung beim Ausbau der Stromnetze endlich ablegen. „Konstruktive Vorschläge bin ich gerne bereit zu unterstützen“, verdeutlichte der Ministerpräsident die überparteiliche Bedeutung der Energiewende.

Sehr positiv bewertete David McAllister auch die ersten Amtshandlungen des neuen Bundesumweltministers Peter Altmaier. „Sein Besuch in der Asse schon kurze Zeit nach seiner Vereidigung ist ein wichtiges Signal für uns in Niedersachsen“, lobte der 41-jährige Landesvater.

Antragsberatungen auf dem Niedersachsentag.

Die JU Niedersachsen diskutierte auf dem Niedersachsentag auch ihr Regierungsprogramm für die Landtagswahl 2013, das im Vorfeld in verschiedenen Gruppen und im Internet erarbeitet wurde. Wesentliche Eckpfeiler bilden dabei die Forderung nach einer schnellen Verankerung der Schuldenbremse in der Landesverfassung, der Erhalt der Gymnasien und der weitere Ausbau der Ganztagsschulen in Niedersachsen.

Getreu dem Motto „50 % Politik + 50 % Party = 100 % Spaß“ kam auch der gesellige Teil nicht zu kurz, der es immer wieder ermöglicht, Kontakte in alle Ecken Niedersachsens zu knüpfen. Außerdem stand die Ehrung der besten Kreisverbände in verschiedenen Kategorien an. Die Verdener konnten sich dabei über den ersten Platz im Bereich der Online-Aktivitäten sichern. 2013 findet der nächste Niedersachsentag im Bezirk Elbe-Weser statt. Die Hansestadt Stade ist dann das Ziel von mehr als 500 JU‘lern.

Freuten sich über den 1. Platz in der Kategorie „Beste Homepage“: Die Verdener Delegierten Larne Sprenger, Nathalie Weiß und Steffen Lühning mit dem wiedergewählten JU-Landesvorsitzenden Sebastian Lechner (l.) und dem Vorsitzenden der Bewertungskommission Marcel Scharrelmann (r.).

Weitere Bilder gibt es in unserer Bildergalerie.



Einen Kommentar schreiben