Informativer Bezirkstag der Jungen Union Elbe-Weser in Cuxhaven

CDU-Landesvorsitzender David McAllister MdL

Die Mitglieder der Kreisverbände der Jungen Union Cuxhaven, Osterholz, Rotenburg, Stade und Verden trafen beim diesjährigen Bezirkstag der Jungen Union Elbe-Weser unter anderem auf den ehemaligen niedersäschischen Ministerpräsidenten David McAllister. Der Schwerpunkt der zweitägigen Veranstaltung war die Steuer- und Wirtschaftspolitik in Niedersachsen, speziell im Elbe-Weser-Raum. Den Kernvortrag hielt der ehemalige Präsident des Deutschen Steuerberaterverbandes e.V., Hans-Christoph Seewald. Der neu gewählte Vorstand stellt sich wie folgt auf: Alexander Krause (Vorsitzender), Matthias Keck und Lukas Voß (1. u. 2. stellv. Vors.), Marten zum Felde (Schatzmeister) Benny Bräuer (Geschäftsführer), Etienne Pflücke (Schriftführer), Albert Gelver (Pressesprecher) sowie Carolin Rehberg, Elisabeth Pape, Marcel Ditzfeld und Sönke Schlemmer (Beisitzer). Anschließend berichtete Enak Ferlemann (MdB) aus Berlin. Passend zum Thema führte der Parlamentarische Staatssekretär die Belastungen für die Steuerzahler am Beispiel des – nun zurückgetretenen – Staatssekretärs Udo Paschedag (Bündnis 90/Die Grünen) aus dem Landtag in Hannover aus. Der Regierungswechseln in Niedersachsen macht sich, so Ferlemann weiter, auch durch die verschobene Unterstützung der Bezirke bemerkbar: traditionelle CDU-Gebiete würde diese entzogen und in süd-niedersächsische Rotzonen transferiert. Als Reaktion darauf wurde ein fünf Seiten starkes Thesenpapier „Wirtschaftsförderung 2013! Für einen starken Elbe-Weser-Raum“ eingebracht und rege diskutiert.

Der Höhepunkt des zweiten Tages war die Rede des CDU-Landesvorsitzenden David McAllister. Dieser wagte einen Ausblick auf die nächsten EU-Wahlen und plädierte für eine gemeinsame europäische Sicherheitspolitik.



Einen Kommentar schreiben